2. Januar 2016

Verlorene Zeit


Nur noch 8 Monate, 8 Monate und die Tage verfliegen im Wind. Ich empfinde Angst. Zum ersten mal, nach einer gefühlten Ewigkeit, traue ich mich wieder, mich jemandem wirklich zu öffnen. Weil ich diese Person liebe, ich denke ich kann es schon liebe nennen, denn ich bin total verfallen in diesen Menschen. Vielleicht benutze ich dieses Wort auch zu leichtsinnig, aber es fühlt sich richtig an es zu benutzen, wie kann es dann falsch sein? Abgeschweift. Ich bin verliebt, ich schwelge in der Liebe, in ihm, aber diese Person verlässt mich in 8 Monaten. Es ist nicht so, als würde ich es ihm nicht gönnen, ich freue mich für ihn und er hat es total verdient, wahrscheinlich wird dieses Jahr für ihn auch das schönste und erlebnisreichste sein das er jemals haben wird, aber ich bin hier und er dann dort. Ich versuche diesen Schmerz schon jetzt zu unterdrücken, doch wenn ich alleine bin, tritt dieses Gefühl immer wieder auf, das Stechen in der Brust,  erdrücken des Magens, schwere Luft, Tränen über den Wangen, Zittern der Beine und so als würde die Zeit in diesem ''Schmerzmoment'' nicht vergehen. Jetzt ist diese Person noch da, wie stark wird der Schmerz sein, wenn sie nicht mehr da ist?


Kommentare:

  1. Super schöne Fotos und auch sehr schön geschrieben. Wo ist denn die Person in 8 Monaten, wenn ich fragen darf?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, die Person macht dieses Jahr ihr Abitur und bricht dann auf, um 1 Jahr zu Reisen.

      Löschen
  2. Habe gerade dein Kommentar unter meinem letzten Post gesehen und mich echt gefreut! Deine Bilder sind auch echt schön. (:

    Liebe Grüße
    http://invinciblenina.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  3. Super schöner Blog! :) Uns würde es sehr freuen wenn du auch mal auf unserem Blog vorbei schauen würdest :

    http://fourtvne.blogspot.de

    Viele Grüße :)

    AntwortenLöschen

Unangebrachte Kommentare werden gelöscht